Das Arboretum in Norderstedt
 
Ist Teil der Landesgartenschau 2011
vom 21. April bis 9. Oktober 2011
  
Hinweis:
Zur Zeit ist das Gelände wegen der
notwendigen Bauarbeiten gesperrt!
  
Wegweiser
Wo finde ich das Arboretum?
Baumbeschreibungen von A-Z - deutsch
Baumbeschreibungen von A-Z - lateinisch
Bäume nach Gattungen geordnet
Bäume nach Nummern geordnet
Den Baumplan mit Baumnummern
   

Das Arboretum im Wandel der Jahreszeiten.
Impressionen von den Pflegearbeiten.

  
Impressum
  
Danksagung und Literaturnachweis

Etwas im Verborgenen, am Rande des Stadtparks, befindet sich das 10.000 m2 große Norderstedter Arboretum. Ein Arboretum ist ein Baumpark, d.h. eine Sammlung verschiedener Baumarten, der der Öffentlichkeit als Lehr- und Anschauungsobjekt dienen und Auskunft über die Vielgestaltigkeit von Holzgewächsen geben soll. Die häufig gestellte und publizierte Frage „Was blüht denn da?“ oder „Was wächst denn da?“ wird hier nicht nur an Ort und Stelle mit den Namen und einer Kurzinformation über die jeweiligen Bäume beantwortet, sondern darüber hinaus wird mit der virtuellen Darstellung des Arboretums im Internet eine sehr ausführliche Beschreibung aller Bäume zur Verfügung gestellt.

Sie finden nachfolgend einen Lageplan des Arboretums sowie einen Plan mit den eingezeichneten und nummerierten Baumstandorten. Dazu gehören Listen, die nach Baum-Arten, Namen oder Nummern geordnet sind. Der Interessierte kann dann den Baumstandort im Arboretum anhand der Baumnummern in einem Plan und später vor Ort identifizieren. Eine Kurzbeschreibung des Baumes, sowie ausführliche Zusatzinformationen bzgl. Verbreitung, Wuchs, Rinde, Blättern, Blüten, Wurzeln, Standort, Boden, Eigenschaften, Ver-wendung und Besonderheiten sind druckbar und können dann vor Ort, mit den nummerierten Hinweisschildern an jedem Baum ver-glichen werden (siehe unten).

Das Norderstedter Arboretum als Baumlehrpfad wendet sich nicht nur an erwachsenen Besucher. Es ist gezielt die Absicht, ins-besondere Schulen und Kindergärten anzusprechen, die dann den Baumpark mit seinen Informationen für die Umwelterziehung und den Biologieunterricht nutzen können. Die Kinder werden so mit den heimischen und fremden Baumarten vertraut gemacht. Sie können so z.B. die Rinde, den Austrieb, die Blüte, das Blatt, die Frucht und die wechselnden Blattfarben beobachten und lernen dabei anschaulich den Zyklus der Jahreszeiten und die Veränderungen der Vegetation mit ihren Besonderheiten im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter kennen. In diesem Sinne ist auch der Besuch des Arboretums zu jeder Jahreszeit sehr zu empfehlen.

Die bisherige Baumsammlung umfasst 90 Baum-Arten und Unterarten in 131 Exemplaren. Hierbei sind nicht nur heimische Bäume gepflanzt worden, sondern auch viele „Exoten“, d.h. Bäume, die ihren Ursprung und ihre Verbreitung in fernen Ländern haben; sie alle gehören aber in den Bereich der nördlichen Halbkugel. Diese „Fremdbäume“ sind oft schon vor Jahrhunderten aus verschiedenen Gründen bei uns eingeführt worden. Ihre Bedeutung und Verwend-ung liegen jedoch am häufigsten im Park- und Gartenbereich. So gibt es im Arboretum viele heimische Arten wie Ahorn, Birke, Buche, Eiche, Erle, Esche, Kiefer, Kirsche, Linde, Weide etc. aber auch fremde Arten wie z.B. Amberbaum, Mammutbaum, Parrotie, Korea- und Nikko-Tanne, Tulpenbaum, Himalaja-Zeder und Ginkgo-Baum. Diese kommen z.B. aus Nordamerika, Vorderasien, Iran, Korea, Afghanistan, Japan und China.

Das Norderstedter Arboretum ist eine Idee und ein Projekt des Rotary Clubs Norderstedt.

Im Jahre 1980 wurde unter dem da-maligen Präsidenten Helmut Riecken mit der Planung begonnen und wenig später dann am 30.10.1981 erfolgte die Pflanzung der ersten Bäume. Das 10.000 m² große Grundstück hat die Stadt Norderstedt unter Ihrem damalig-en Bürgermeister Horst Embacher zur Verfügung gestellt. Es fanden seitdem mehrere Erweiterungspflanzungen, u.a. auch durch ‚Erinnerungsbäume’ von Abiturklassen, statt.




  
Am 23.06.1987 wurde das Arboretum vom Rotary Club Norderstedt im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters  Jürgen Meßfeld der Stadt Norderstedt als Geschenk übergeben. (Bild hier) Im Jahre 1999 erfolgte, neben weiteren Anpflanzungen, der Bau eines neuen Eingangsbereiches für das Arboretum und im Jahre 2004 wurden neue Bänke für die Parkbesucher aufgestellt.

Im Jubiläumsjahr 2005 (100 Jahre Rotary und gleichzeitig 25 Jahre Arboretum Norderstedt) wurde unter der Leitung von Präsident Walter H. Schwarz beschlossen, das Projekt einen entscheidenden Schritt weiter zu führen. Hierdurch entstanden der neue Baum-lehrpfad und das virtuelle Arboretum im Internet.

Für die Zukunft ist daran gedacht, das Arboretum in die geplante Landesgartenschau 2011 zu integrieren und weiter zu entwickeln. Es sollen dann auch zusätzliche Informationen über den ökologisch-en Zusammenhang von Bäumen, Wald und Natur in das Arboretum mit einbezogen werden.

 

 


zurück zum Eingang


webdesign Christian Offermann, Mexico/Germany
last update: 21. Sep 10